Sonnenkopf Splitboardtouren

Splitboarding Tour auf die Ameisenspitze (2.589 m)

Das kleine überschaubare Familien Skigebiet Sonnenkopf bietet weit mehr als man auf den ersten Blick meinen könnte. In erster Linie sind hier Kinder und Familien gut aufgehoben, aber auch Freerider und Tourengeher finden hier unzählige Möglichkeiten sich auszutoben. Das Skigebiet gehört zur Arlbergregion dazu.

Eine grosse Besonderheit neben all den Freeride Runs „off the lift“ sind vor allem die Splitboardtouren. Sichere Bedingungen sind allerdings Voraussetzung um diese Touren in Angriff zu nehmen. Wenn dann aber alles zusammenpasst, kann man hier grossartige Splitboardtouren machen.

Eine der einfachsten Touren im Sonnenkopfgebiet.

Das Backcountry der Verwallgruppe ist riesig und man findet hier noch menschenleere Täler vor wie man sie nur noch selten in den Alpen findet. Ziel an diesem Tag war die 2.589 m hohe Omesspitze, im Spitznamen einfach Ameisenspitze genannt. Eine der einfachsten und kürzesten Touren in diesem Gebiet.

Allerdings auf keinen Fall zu unterschätzen denn die Hänge der „Ameise“ können ganz schön gefährlich sein, daher unbedingt sicher gehen das die Bedingungen passen. Der Aufstieg startet gleich hinter dem 4er Sessellift Obermuri und ist mit knapp 400 Höhenmetern relativ kurz und auch sehr einfach.

Relativ kurzer Aufstieg zur Ameisenspitze (auch mit Schneeschuhen einfach zu bewältigen)

Nur im oberen Teil sollten ein paar Spitzkehren beherrscht werden. Am Gipfel angekommen wird man mit einem fantastischem Ausblick Richtung Westliche Eisentalerspitze und Silbertaler Lobspitze belohnt. Alles sehr lohnende Splitboardziele mit weltklasse Abfahrten.

Blick in die Verwallgruppe.

Blick Richtung Silbertaler Lobspitze

Wir haben uns an diesem Tag entschieden wieder zurück ins Gebiet zu fahren und die höheren Gipfel an einen anderen Tag zu machen. Aufgehoben ist nicht aufgeschoben. Und so droppten wir in die nordseitigen Hänge der Ameise ein und zogen einen perfekten Powderturn nach den anderen.

Surfs up in Vorarlberg

Cliffjumps mit perfekten Landungen

Mit etlichen Cliffjumps gespickt und ewig langen Wechten, die einladen fette Surfturns zu ziehen ist dieser Run einer unser absoluten Favourites. Nach 800 Höhenmetern perfekter Abfahrt muss man noch ein Stück zum Skigebiet zurücklaufen bevor man sich ein wohlverdientes Bier auf der Hütte mit Blick auf die zuvor gefahrenen Lines genehmigen kann.